Exercise is Medicine Deutschland

Initiative zur Förderung der Gesundheit

Die Botschaft der weltweiten Initiative Exercise is Medicine -  und somit auch von Exercise is Medicine Deutschland als National Center -  ist einfach und dennoch komplex. Durch mehr körperliche Aktivität bzw. Training, lassen sich Krankheiten, insbesondere viele der Volkskrankheiten, verhindern, eindämmen oder sogar manchmal heilen.
Die WHO und andere Institutionen berichten seit vielen Jahren über die Zunahme der typischen Volkskrankheiten, wie Bluthochdruck, Diabetes Typ 2, Übergewicht oder auch Muskel- und Gelenkerkrankungen.    
Ursache ist oft eine ungesunde Lebensweise. Hierzu zählen mangelnde oder falsche körperliche Bewegung, falsche Ernährung sowie Stress.
Die Betroffenen leiden, meistens schleichend, unter den Auswirkungen der Krankheiten und der damit einhergehenden Einschränkung der Lebensqualität und erleiden, zumindest mittelfristig, finanzielle Nachteile durch ihre eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Dem Gesundheitssystem entstehen höhere Kosten und die Volkswirtschaft wird weniger effizient aufgrund des Verlusts von Arbeitskraft.

Ziele
Ziel der Initiative ist es, in ganz Europa körperliche Aktivität und Sport als Prävention gegen Krankheiten und zur medizinischen Behandlung zu verschreiben. Körperliche Aktivität soll von Ärzten und anderen Gesundheitsversorgern als ein Vitalparameter angesehen werden, der bei jedem Patientenbesuch evaluiert werden muss. Dadurch können Patienten effektiv beraten und entsprechend ihren Gesundheitsbedürfnissen und ihrer körperlichen Fitness an Spezialisten überwiesen werden. Diese Maßnahmen werden zu einer umfassenden Verbesserungen des Gesundheitszustandes von Patienten und einer langfristigen Reduzierung der Kosten des Gesundheitssystems sowie der Volkswirtschaft führen.

Der Verein

Der gemeinnützige Verein "Exercise is Medicine Deutschland e. V." wurde auf Initiative von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) auf der  Gründungsversammlung am 18.01.2017 in Frankfurt gegründet und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Ulm unter der Nummer 721120 eingetragen.

Folgende Mitglieder bilden den Vorstand des Nationalen Centers

Prof. Dr. Wilhelm Bloch, Deutsche Sporthochschule Köln (Vorstandsvorsitzender)

Prof. Dr. Jürgen Steinacker, Universitätsklinikum Ulm (Vize Vorstandsvorsitzender)

Dr. Thomas Schramm, Kardiologie Rodenkirchen (Finanzvorstand)

Prof Dr. Klaus-Michael Braumann, Universität Hamburg 
Prof. Dr. Rüdiger Reer, Universität Hamburg 
Prof. Dr. Bernd Wohlfarth, Charité Berlin
Prof. Dr. Winfried Banzer, Universität Frankfurt
 

 

Kontakt

Exercise is Medicine Deutschland e. V.

Leimgrubenweg 14

89075 Ulm